Anmelden
12.03.2018Damen 1

Erfolg in den Aufstiegs-Playoffs

Die Damen können die hart umkämpfte Playoff-Serie gegen den UHC Nesslau Sharks mit 2:1 für sich entscheiden. 

 

Nach einer demütigenden 6:0 Niederlage im ersten Spiel sah es für das Damenteam aus Belp gar nicht vielversprechend aus. Der Ligazweite aus der Gruppe Ost schien dem Ligazweiten aus der Gruppe West spielerisch bei weitem überlegen: konsistenter in der Abwehr, präziser beim Passspiel und Eiskalt im Abschluss. 

 

Nach einem glänzenden Auftritt im ersten Spiel, war es nicht erstaunlich, dass die Sharks bereits mit gekühltem Champagner nach Belp anreisten. Das einzige Ziel des Heimteams war es, noch einmal Courage zu zeigen und mit Freude Unihockey zu spielen. 

Man merkte den Belperinnen die Gelassenheit an und das Null-zu-Null im ersten Drittel war bereits ein kleiner Erfolg. Ins zweite Drittel startete das Heimteam schon mutiger und man konnte sich im gegnerischen Drittel festsetzen. In der 29. Minute wurde dann Geiser für ihre Hartnäckigkeit vor dem Sharks-Goalie mit dem ersten Tor des Tages belohnt. Die Freude über dieses führte jedoch zu Unachtsamkeit in der Abwehr, was die Nesslauerinnen umgehend zum Ausgleich ausnutzten. In den folgenden zehn Minuten konnte man sich wieder sammeln, Stärke aufbauen und durch ein schnelles Passspiel mit erfolgreichem Abschluss durch Sutter verdient mit einer 2:1 Führung in die letzte Pause gehen. Das letzte Drittel zeigte sich als ein Nervenspiel auf beiden Seiten. Nach 50 gespielten Minuten konnten die Sharks den unverhofften Ausgleich erzielen. Ariane Portmann liess das aber nicht auf sich sitzen und konterte mit dem erneuten Führungstreffer zum 3:2. Die letzten zehn Minuten ging es für die Belperinnen nur noch darum den Sieg heimzutragen und die Zeit hinunterzuspielen. Die Sharks konnten auch mit Sechs Feldspielerinnen nichts mehr ausrichten und mit einem Ball ins leere Tor konnten die Bernerinnen den 4:2-Sieg einsacken.

 

Die RK-Damen haben am Samstag Blut geleckt und nun ging es am Sonntag um alles oder nichts. Das Spiel glich stark dem vorangehenden, wobei beide Teams angespannter wirkten, als noch am Samstag. Wieder fiel das erste Tor erst im zweiten Abschnitt, wieder konnten die Belperinnen zweimal in Führung gehen – wieder konnten die Sharks ausgleichen. Im dritten Drittel konnten die RK-Damen früh die Führung zurückerobern. Dies hiess jedoch auch, dass man diese nun über 18 Minuten halten musste. Die Sharks waren gefordert, konnten noch einige Male Druck aufbauen, von der Coolness aus dem ersten Spiel war jedoch nicht mehr viel übrig und die Chancen wurden nicht mehr verwertet.

 

Die RK-Damen entscheiden die Serie gegen ihr östliches Pendant für sich und freuen sich nun auf die Spiele gegen den UHC Trimbach aus der NLB.

 

Nächste Spiele (Anspielzeiten können noch ändern):

17.03.2018, 13.00 Uhr            Neumatt Belp

18.03.2018                              Trimbach

24.03.2018, 19.00 Uhr            Neumatt Belp

25.03.2018                              Trimbach

31.03.2018, 19.00 Uhr            Neumatt Belp